Region

Weserbergland

Touristeninformation

Weserbergland Tourismus e.V.
Postfach 10 03 39
31753 Hameln
+49 (0)5151 9300-0
+49 (0)5151 9300-33

Die Region erleben

Wie Perlen auf eine Kette reihen sich die Campingplätze entlang der Weser im Weserbergland. Von Oberweser bis nach Rinteln bieten 26 Plätze den idealen Ausgangspunkt für Radtouren, Wanderungen oder Kanufahrten. Wer seinen Wohnwagen oder sein Zelt direkt an der Weser abstellen und entspannen möchte, der ist im Weserbergland genau richtig.

Die Landschaft des Weserberglandes können Gäste beispielsweise bei einer Radtour auf dem Weser-Radweg erradeln. Der fast 500 km lange Radweg führt längs der Weser von Hann. Münden bis nach Cuxhaven durch das Weserbergland. Entlang des gut ausgeschilderten Weges finden sich im Weserbergland zahlreiche Campingplätze, die müde Radfahrer zur Übernachtung einladen und einen idealen Ausgangspunkt für Sternfahrten bieten.

Wer die Region lieber zu Fuß erkunden möchte kommt auf dem Weserbergland-Weg auf seine Kosten. In Bad Karlshafen, Schönhagen, Silberborn, Stadtoldendorf und Bodenwerder finden sich Campingplätze ganz in der Nähe des zertifizierten Qualitätswanderweges, der die Wanderer auf einer Länge von 225 km von Hann. Münden bis Porta Westfalica mit atemberaubenden Aussichten belohnt.

Auch für Kanufans bieten sich im Weserbergland zahlreiche Möglichkeiten - die Campingplätze beispielsweise in Bad Karlshafen, Höxter, Bodenwerder, Hameln und Rinteln sind mit modernen Anlegern versehen und ermöglichen Tagestouren oder sind gute Etappenziele für eine Kanutour. Eine Übersicht der Anlegestellen ist beim Weserbergland Tourismus e.V. erhältlich. Auf Grund ihrer geringen Breite wird die Weser nur wenig von Transportschiffen befahren - Paddlern bietet sich so ein entspanntes Fahrerlebnis. Lediglich die Fahrgastschiffe, die im Weserbergland zwischen Bad Karlshafen bis Rinteln fahren, kreuzen den Weg.

Neben verschiedenen Linienfahrten wird auch ein umfangreiches Angebot an Tagesprogrammen und Rundfahrten auf der Weser angeboten. Neben seinem Aktivangebot hat das Weserbergland auch eine ruhiges Seite. Besucher können die malerischen Fachwerkstädte und vielen beeindruckenden Burgen und Schlösser im Stil der Weserrenaissance bestaunen. Die Marktplätze der historischen Städte laden Gäste zu entspannten Stunden ein. Bei einem Streifzug durch Hameln kann man sogar auf den berühmten Rattenfänger treffen oder sich in Bodenwerder von den fantastischen Geschichten des Baron von Münchhausen fesseln lassen.

Speziell für Camping-Urlauber wurde vom Weserbergland Tourismus e.V. eine Broschüre zum Camping-Urlaub im Weserbergland herausgegeben. Die Broschüre bietet eine Übersichtskarte und umfangreiche Informationen zu den jeweiligen Campingplätzen mit Kontaktinformationen.